Aktuelles aus der Baugruppe

Ein Brief an unsere künftigen Nachbarn!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Schwachhausen,

Sie haben sicher im letzten Herbst miterlebt, wie wir – das Wohnprojekt „Stark Wohnen in Schwachhausen“ – kämpften, um das uns zugesagte Grundstück tatsächlich erwerben zu können. Es handelt sich um das zur Schwachhauser Heerstraße hin gelegene Teil-Grundstück des Wohnparks Schwachhausen, der von dem Investor HPI bebaut wird.

Nun, unser Engagement sowie die großartige Hilfe des Beirats Schwachhausen und der Baudeputation waren erfolgreich. Wir konnten am 17. Juni den Kaufvertrag unterschreiben.

Jetzt erwartet uns viel Arbeit, ein zweistöckiges Haus mit Staffelgeschoss, ein Haus mit 22 Wohnungen soll gebaut werden. Wir denken, dass unser Bau im Herbst starten kann, und wir hoffen, in ca. 2 Jahren einziehen zu können.

Wir werden Ihnen sicher gute Nachbarn sein. Viele von uns sind schon jetzt im Stadtteil Schwachhausen gut vernetzt.  Wir sind vielfältig sozial aktiv und wollen unseren Gemeinschaftsraum auch für die Nachbarschaft öffnen. Wir freuen uns auf ein gutes Miteinander in Schwachhausen.

Laut Bebauungsplan wird "unser" Haus von der Schwachhauser Heerstraße her erschlossen, und auch die Baufahrzeuge werden von der Schwachhauser Heerstraße aus auf das Grundstück gelangen. Wir sind also von dem Streit um die Zufahrt an der Scharnhorststraße nicht betroffen.

Dennoch: Auch Ihnen müssen wir leider einiges zumuten:

  • Der kleine Weg von der Schwachhauser Heerstraße zur Tettenbornstraße führt – sozusagen – direkt durch unser zukünftiges Haus. Er wird geschlossen werden. Der Investor HPI ist verpflichtet für einen Ersatzweg zu sorgen, der später zwischen „unserem“ Haus und dem Wohnpark Schwachhausen hindurchführen wird.
  • Viele der Bäume und Sträucher auf dem Grundstück werden verschwinden müssen, damit wir ausschachten und bauen können. Das wird im Oktober in Angriff genommen.
  • Schließlich ist Bau- und Verkehrslärm leider nicht zu vermeiden.
  • Wir bedauern besonders, dass die Kinder des Kindergartens Girotondo ihren Garten verlieren. HPI wird als Ersatz einen Spielplatz vor der Tettenbornstraße schaffen, der dann benutzt werden kann. Das wird aber leider dauern.

 

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und hoffen auf eine gute Nachbarschaft.

 

Für den Vorstand                                Elke Langendorf                                                             

GESCHAFFT !

 

Am 17. Juni 2020 wurde der Kaufvertrag für das Grundstück an der Schwachhauser Heerstr. 235 vom Vorstand der GBR - Stark wohnen in Schwachhausen beim Notar Vitens unterschrieben. Sobald der Verkäufer bezahlt ist, geht das Grundstück in den Besitz der Baugruppe über und der Bau des des neuen Zuhauses für die 21 Gesellschafter der GBR kann beginnen.

Es war ein langer mit vielen Fallstricken gepflasterter Weg bis zu diesem Punkt. Entsprechend groß ist die Erleichterung in der Gruppe.

Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen für den Bau auf Hochtouren.

Der nächsten Schritte sind die Entscheidungen über das Energiekonzept. Über Heizung, Photovoltaik, Solartermie muss entschieden werden, damit die Rohbauplanung für den Baubeginn fertig gestellt werden kann.